Krypton Egg

Krypton Egg 1.1

Breakout-Klassiker mit Shooter-Komponente

Krypton Egg bringt einen Atari-PC-Klassiker auf den Palm. Bei dieser Breakout-Variante schlägt man nicht nur mit einem flachen Schläger Bälle gegen Steinmauern: Eine ganze Reihe an Spezial-Steinen, so genannte Power-Ups sowie richtige Feinde verwandeln viele Spielebenen in reine Ballerspiele. Ganze Beschreibung lesen

Gut
7

Krypton Egg bringt einen Atari-PC-Klassiker auf den Palm. Bei dieser Breakout-Variante schlägt man nicht nur mit einem flachen Schläger Bälle gegen Steinmauern: Eine ganze Reihe an Spezial-Steinen, so genannte Power-Ups sowie richtige Feinde verwandeln viele Spielebenen in reine Ballerspiele.

Krypton Egg beginnt in der ersten Schwierigkeitsgraden mit der klassischen Steinmauer. Den Schläger steuert man entweder mit der zentralen Navigationstaste oder mit dem Eingabestift. Als neues Element tauchen schon hier neben den Spezial-Steinen und Schutzmasken auch tödliche kleine blaue Gnome auf, die nur durch gezieltes Abschießen mit dem Spielball verschwinden.

Schon bald spielt man in Krypton Egg mit vielen Bällen gleichzeitig und versucht, die positiven Power-Ups auf dem Spielfeld einzusammeln. Glücklicherweise verfügt man über genügend Bälle. Außerdem startet man auf Wunsch ab einer bereits gelösten Ebene, um nicht immer vom Anfang zu beginnen. Jede fünfte Spielebene besteht aus einem Shooter gegen feindliche Angreifer. Zusätzlich schaltet man ab einer bestimmten Punktzahl spezielle Bonus-Ebenen frei.

FazitKrypton Egg spielt sich relativ bequem auf dem Palm-Display, wahlweise mit dem Eingabestift oder der Navigationstaste. An den 72 Ebenen hat man lange zu knacken. Selbst die ersten Levels sind überraschend schwer. Ein ideales Spiel, um nicht nur feindliche Gnome, sondern auch die Zeit totzuschlagen.

Krypton Egg

Download

Krypton Egg 1.1